This Is Our Music (Folge 714)




Schmallippige, rücksichtslose Platte. Vor einer Million Jahren letzmals gehört, jetzt wieder: abgekochtes Weiß, dabei koruszierend und rauchig wie Giftpunsch. Ansonsten von beständig kapriolischem Wetter, einem, das dich trägt von hier nach dort. Wenn Egomanen wie Ellington, Mingus und Roach sich treffen in einem Aufnahmestudio, dann werden sie dort zu Ungeheuern und verwandeln den Ort sogleich in einem Vorhof zur Hölle. A triumvirat, not a trio. Ellington – damals 62 - hat durchaus einen sardonischen Spaß daran, seine Musik in die unermesslich weite Welt der Dissonanzen zu entlassen. Mingus scheint sein Instrument mit Zähnen und Klauen zu bearbeiten und strawanzt in Registern umher, die 1962 unter Jazz-Kontrabassisten, die auf ihren guten Ruf achteten, unter dem Begriff verbotenes Terrain bekannt waren. Und Max Roach? Der hat den schwierigsten Job. Der damals führende Drummer hat Mingus hinter sich und Ellington vor sich und wenn ihm nur für Sekundenbruchteile der Durchblick abhanden kommt, dann klingt er gleich so daneben, als sei er zwangsweise zu dieser Session rekrutiert worden. Tension. Die Musikanten sind hernach zu drei verschiedenen Häusern raus und ich glaube, keiner hat mit dem anderen jemals wieder ein Wort gewechselt. Irgendwann ist Ende. Grandioses Zeug.

Money Jungle Ellington 5:29
Fleurette Africaine Ellington 3:33