56 Sekunden



Asphalt. (Joe May, D 1929)



Verkehrte Verhältnisse: Der Polizist hier an der Tür will sich keineswegs Zutritt verschaffen, nein, er will raus aus der Wohnung. Doch da naht schon Betty Amann im Geschwindschritt, um das zu verhindern:


Absprung Betty... Start frei für erstaunliche 56 Sekunden Stummfilm der Weimarer Republik:


Es folgt der unvermittelte Schnitt in die klassische Naheinstellung, eine zu diesem Zeitpunkt durchaus beispiellose Praxis in der Darstellung sexueller Überwältigung, vor allem, wenn diese von einer barfüßigen Frau ausgeht und einem Ordnungshüter gilt. :) - Die Zensurbehörde befasste sich bis 1930 mehrmals mit dem Ansinnen moralisch besorgter Kreise, "Asphalt" um diese (und noch eine zweite) Szene zu kürzen, damit kein Schaden entstehe an der Volksmoral. Die Prüfer blieben aber cool und winkten das durch, überraschenderweise.


Das ist gut... :)